Teufels – oder Saugeige

Die Teufelsgeige ist ein beliebtes Begleitinstrument in der Alpenländischen Volksmusik. Ihre Herkunft verdankt sie einem alten Brauchtum.

Mit der Vorstellung, böse Geister austreiben zu können, wurde hier ein Stock mit einem Teufels- oder Saukopf versehen, auf welchem der Musikant zu lustiger Tanzmusik den Rhythmus schlägt. Vielleicht gibt es sogar Parallelen zu den alten Sagen in welchen der Teufel eine Musik zum Tanze aufspielte, in deren Bann die Leute verfielen und nicht mehr aufhören konnten zu tanzen. Erst als einer der Zuschauer den Bösewicht enttarnte, löste sich der teuflische Musikant in Rauch auf.

Die Teufelsgeige besteht meist aus einem Holzstock mit einem Teufelskopf obenauf, dazu Zimbeln, welche beim Aufstampfen erklingen und einer Trommel oder Tamburine, auf welche mit einem Klöppel geschlagen wird. Es lassen sich noch viele weitere rhythmische Instrumente am Stock befestigen, z. B. Kuhglocken, gespannter Draht, Klingel, Hupen, Waschrumpel, … der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s